Vermögens-Kongress zum passiven Einkommen, Tag 4-11

Am 01.09.2017 ist der große Vermögens-Kongress 2017 von Eva Abert gestartet. Laut Eva erwarten uns unter dem Motto „Passives Einkommen – Aktives Leben in den nächsten 17 Tagen über 60 Stunden motivierende und inspirierende Power-Videos. Regelmäßige Updates gibt es auf Investkinx.

 

Die Teilnahme am Vermögens-Kongress ist an den jeweiligen Tagen kostenlos! Alle Interviews findest du auf der Website. Der Online-Kongress zur finanziellen Freiheit wird von „freaky finance“ mit der BlogParade zum Thema „Passives Einkommen“ begleitet. Ich habe daran teilgenommen und ebenfalls einen Beitrag mit dem Titel: Passives Einkommen – Beitrag einer Blogparade veröffentlich.

Die Beschreibung zum Vermögens-Kongress sowie die ersten Zusammenfassungen findest du unter diesem Link:

 

Im Beitrag veröffentlichte Personen

 

Eindrücke aus dem Vermögens-Kongress

Tag 8: 08.09.2017

Steffen Kriese – Finanzexperte auf „Wirtschaft verstehen“

Steffen Kriese betreibt den YouTube-Kanal „Wirtschaft verstehen“ und möchte darin seinen Lesern einen guten Zugang zu wirtschaftlichen Zusammenhängen geben. Weiterhin betreibt er den Blog Wirtschaft verstehen. In unserem Interview spricht er vorwiegend über Aktien und Immobilien.

Wo sind Einsparungen möglich?

Sein Vorschlag vorweg: Führe ein Haushaltsbuch, um eine Übersicht über Deine Ausgaben zu erhalten. Um Einsparungen herauszufinden, musst du dich Folgendes fragen:

  • Brauch ich das wirklich? Verwende Bargeld und nicht die Karte. Vergleiche die Preise.
  • Erstelle separate Konten und bespare diese zu Beginn des Monats!
  • Lege dir Konten in den Bereichen „Kurzfristiges“, „mittelfristiges“ und „langfristiges“ Sparen an

Investieren in Immobilien

Der Vorteil einer Immobilien ist der Hebeleffekt, den du mit deinem Kapital erreichen kannst. Mit „wenig“ Eigenkapital kannst du hohe Kredite finanzieren.

Steffen´s wichtigste Tipps:

  • Wenn Du an der Börse handelst, musst Du wissen, was Du bereit bist zu verlieren.
  • Investiere in deine Bildung!
  • Trete mit Menschen in Kontakt mit gleichen Zielen.
  • Um erfolgreich zu werden, musst du was dafür tun!
  • Glaube an Dein Ziel!

Tag 7: 07.09.2017

Tom Kaules – Podcaster

Tom Kaules ist Podcaster und sehr erfolgreich in Deutschland mit seiner Show Toms Talk Time. Zudem unterrichtet er, wie du das Podcastsen erlernen kannst. Tom reist durch die ganze Welt mit einem speziellen Mobile Home. Seine Podcasts und Interviews umfassen mehr als 300 Stunden.

Was ist ein Podcast?

Als Podcast wird eine Variante des Internet-Radios bezeichnet. Oftmals werden diese mit einem Interview verknüpft.

Was benötigst du für einen Podcast?

  • Computer,
  • Mikrofon, bspw. ein blue snowbal,
  • Software zum Filmschneiden (Audacity- kostenlose freeware)
  • Kopfhörer
  • Bildbearbeitungssoftware, bspw. Semcaster
  • Podcast-Hoster, bspw. libsyn (ca. 5€ / Monat)

 

Toms wichtigste Regel ist „Vergiss das Geldverdienen! Sei authentisch!“

Der richtige Start

Starte mit einem großen Knall in den Markt! Sende im ersten Monat täglich und mehrere Sendungen. Weiterhin solltest du auf Kontinuität achten. Deine Hörer müssen wissen, wann du zu hören bist. Das schafft Vertrauen. Langfristig sollte ein Podcast pro Woche angestrebt werden.

 

Darüber hinaus solltest du dir deine Zielgruppe für deinen Podcast genau überlegen. Tom erstellte für sich einen Avatar. Dieser lebt in einer bestimmten Situation. Durch die Interviews möchte er lernen und seine Lebenssituation ändern. Darauf aufbauend, stellt Tom seine Fragen in den Sendungen.

Ein Cover kannst du dir einfach selbst oder über eine Plattform, bspw. fiver erstellen lassen. Um dich weiter zu vermarkten, bietet sich an, deine ersten 10 bis 20 Episoden in einem eBook zusammenzufassen und für 2 bis 3 Euro zu verkaufen.

Tom´s beste Tipps:

  • Hab den Mut anzufangen
  • Suche dir Deinen Mentor
  • Ein Coach hilft Dir ein gutes Netzwerk aufzubauen

 


Tag 4: 04.09.2017

Gunnar Kessler – Digital Money Maker Club

Gunnar Kessler gründete den Money Maker Club. Der Club umfasst nach seiner Ansicht die größte deutsche Community zum Thema Geld verdienen im Internet. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener lernst du dort, wie du dir automatisierte Einkommensströme generierst.
Die Module befassen sich unter anderem mit Verkaufen von eBooks, Affiliate-Marketing, Geld verdienen mit Amazon und andere Einkommensmöglichkeiten.

Ein Banner vom Money Maker Club:

 

In seinem Interview spricht Gunnar unter anderem über Affiliate Marketing. Dies bedeutet, dass du Produkte anderer Anbieter vermarktest. Amazon oder digistore24 sind bswp. große Anbieter mit einem Partnerprogramm. Durch das Verlinken der Produkte erhälst du bei Kauf eine Provision.

Wenn du im Internet Geld verdienen willst, solltest du also Lösungen entwickeln, mit denen du anderen Menschen helfen kannst. Hast du einen Weg gefunden, dann empfiehlt es sich, selbst ein digitales Produkt zu erstellen. Dies kann zum Beispiel in Form eines eBooks, eines Videos oder eines Audiokurses sein. Gunnar empfiehlt dazu, deine Zielgruppe klar zu definieren. Nur so kommst du an Interessenten. Leite daraus ab, wo sich deine Kunden im Internet aufhalten, um dein Produkt gezielt zu bewerben!

 

King regars,

Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*